Personal tools
You are here: Startseite Aktuelles Akkumulatoren für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Akkumulatoren für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Japans Automobil- und Elektrohersteller schließen Kooperationen

Eilige Vorbereitung neuer Produktionsstätten

Die Ankündigungen neuer Elektro- und Hybridfahrzeuge japanischer Automobilhersteller haben ein beachtliches Ausmaß erreicht. Für Japans Automobilbranche, die sich immer stärker auf den Bau ökologischer Fahrzeuge konzentriert, wird die Kooperation mit den großen Elektroherstellern des Landes immer wichtiger, um die Versorgung mit Akkumulatoren für ihre Kfz sicherzustellen. Denn inzwischen sind die Akkumulatoren sowohl bei Elektro- als auch Hybrid-Kfz zu einem direkt die Kosteneffektivität und Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge bestimmenden Schlüsselelement geworden, sowohl bei Nickel-Metallhydrid- als auch bei Lithium-Ionen-Akkumulatoren.

Ende 2009 begann Toyota mit auf Firmen ausgelegten Leasing-Angeboten von Plug-in-Hybridfahrzeugen, welche mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren betrieben werden, die an gewöhnlichen Steckdosen aufgeladen werden können. Und auch bei Toyotas Hybridfahrzeugen, welche ab 2011 vertrieben werden, sollen wiederum Lithium-Ionen-Akkumulatoren zum Einsatz kommen. Ein Teil der Akkumulatoren für Toyotas Minivan-Modell des Prius wird zwar in Toyota-eigenen Werken gefertigt, seit April 2009 wird jedoch zusätzlich auch bei Panasonic EV Energy (PEVE), einem Joint-Venture mit Panasonic, für die neuen Prius-Modelle produziert. Darüberhinaus wird man auch vom Elektrohersteller Sanyo Akkumulatoren beschaffen. PEVE hingegen hat im Januar 2010 in der Präfektur Miyagi auch ein Werk für herkömmliche NiMH-Akkumulatoren eingerichtet und damit im Vergleich zum Vorjahresende seine Produktionskapazitäten um 40% auf nun 1,1 Mio. Einheiten erhöht: Bei PEVE erhofft man sich mit der Strategie, vorläufig noch beide Akkumulatorentypen zu bedienen, die Effizienz der Serienfertigung zu erhöhen und flexibler auf die Entwicklung des Bedarfs an Ökofahrzeugen reagieren zu können.

Nissan kooperiert mit NEC, Mitsubishi vereinbart sich mit GS Yuasa

Auch das Unternehmen Nissan, welches ab Dezember 2010 das Elektrofahrzeug LEAF vertreiben wird, beschleunigt seine Serienfertigung von Lithium-Ionen-Akkumulatoren. In einem gemeinsamen Unternehmen mit der NEC Group wird man neben Japan auch in Europa und den USA die Massenfertigung beginnen und plant den Aufbau von Produktionskapazitäten von 500.000 Einheiten bis zum Jahr 2012. Mitsubishi, mit der Serienfertigung des iMiEV ein Pionier der Elektrofahrzeuge, hat derweil die Zusammenarbeit mit GS Yuasa aufgenommen. Gemeinsam investiert man insgesamt 37,5 Mrd. Yen (ca. 300 Mio. Euro) in den Bau eines neuen Werks, das im April 2012 den Betrieb aufnehmen soll und bis zum Herbst 2012 die inländische Produktion des Unternehmens auf etwa 70.000 Akkumulatoren steigern wird.

Toshiba arbeitet mit Honda und Volkswagen zusammen, Sony sucht nach Partnern

Für die großen Elektrohersteller bietet das Geschäft mit den Akkumulatoren neue Perspektiven: So hat auch Toshiba bekannt gegeben, daß man Akkumulatoren für von Honda ab Dezember 2010 vertriebene elektrische Motorräder herstellen wird, und beliefert somit erstmalig einen Automobilhersteller. Auch treibt Toshiba in Zusammenarbeit mit Volkswagen die Entwicklung von Akkumulatoren mit hoher Leistungsfähigkeit voran.

Auch bei Sony ist man sich des wachsenden Bedarfs bewußt und errichtete ein neues Werk für Lithium-Ionen-Akkumulatoren in der Präfektur Tochigi. Bereits im November letzten Jahres gab das Unternehmen Pläne bekannt, in den kommenden Jahren für Akkumulatoren-bezogene Projekte Investitionen in Höhe von 100 Mrd. Yen (ca. 800 Mio. Euro) tätigen zu wollen und strebt nun für die Zukunft auch die Belieferung von Automobilherstellern an.

ecocar

Quelle: Nihon Keizai Shinbun, 17.04.2010

Weitere relevante Artikel:

1. Neuer „Rahmenplan Energie“ des METI
2. Smart-Grid-Feldversuch mit 5000 Haushalten
3. Smart Grid: Neue Akkumulatoren für die Stromnetze
4. Neue Rekorde bei der Umwandlungseffizienz von Solarzellen
5. Erweiterung der Infrastruktur für Elektroautos
6. Windkraft und Smart Grid in Japan
7. Neues Energiegesetz – weitere Förderung der PV in Japan
8. Japans Beitrag zur „Elektrischen Revolution“ in den USA
9. Mitsubishi plant Bau von PV-Fabriken in Europa und den USA
10. Sanyo erweitert Produktionskapazitäten für NiMH-Akkus
11. Wiedereinführung der staatl. Fördergelder für PV-Anlagen

最終変更日時 2010年5月12日8:08 PM